Grundbildung

MediamatikerIn EFZ

Berufsbild MediamatikerIn

MediamatikerInnen sind begabte und leistungswillige Jugendliche mit sehr guten Schulkenntnissen (oberste Stufe der Volksschule), die Lust auf eine anspruchsvolle theoretische und praktische Ausbildung haben. Der Mediamatiker oder die Mediamatikerin ist das Bindeglied zwischen den Technologien und den Anwendern. Dazu hat der heutige KV-Absolvent zu wenig technische Kenntnisse und die technischen Berufe wie Elektroniker oder Informatiker vermitteln zu wenig administratives Know-how. Die Bildungsverordnung und der Bildungsplan "MediamatikerIn EFZ" wird diesen Bedürfnissen und Anforderungsprofilen gerecht.

Handlungskompetenzen

Produzieren und Verwenden von Multimedia

  • Rohdaten für Multimediainhalte für unterschiedliche Medien sachgerecht erstellen
  • Multimediadaten selbstständig und technisch korrekt bearbeiten
  • Multimediainhalte medien- und kundengerecht aufbereiten

Ausführen von Gestaltung / Design

  • Designvorschläge entwickeln sowie kundengerecht und verantwortungsbewusst umsetzen
  • Animationen selbstständig erstellen
  • Verständliche und benutzerfreundliche Oberflächen erstellen
  • Komplexe Informationen in eigener Regie lesefreundlich visualisieren
  • Printdaten für die Weiterverarbeitung aufbereiten

Einsetzen von ICT-Mitteln

  • In eigener Regie Arbeitsplatzsysteme aufsetzen
  • Peripherie- und Multimediageräte evaluieren, installieren, konfigurieren
  • Anwendersoftware selbstständig erstellen
  • Kleine Netzwerke clientseitig sicherheitsbewusst betreuen
  • ICT-Schutzmassnahmen gemäss betrieblichen Vorgaben verantwortungsbewusst umsetzen
  • Webseiten mit Scriptsprachen gemäss den Kundenbedürfnissen entwickeln und warten
  • In eigener Regie einfache Datenbanken erstellen

Mitwirken in Administration und Betriebswirtschaft

  • Betriebsreglemente und -prozesse kennen und verantwortungsvoll anwenden, Betriebsumwelt kennen
  • Kundschaft/Interessenten gemäss der betrieblichen Vorgaben bedienen und in drei Sprachen Gespräche führen
  • Offerten selbstständig oder nach Anleitung gemäss der betrieblichen Vorlagen erstellen und/oder einholen
  • Betriebskorrespondenz selbstständig, zuverlässig und unter Einhaltung der betrieblichen Vorgaben erledigen
  • In Bereichen der Finanzwirtschaft mitarbeiten

Betreiben von Marketing und Kommunikation

  • Marketingaktivitäten in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen organisieren und unterstützen
  • Marketingprodukte mit Unterstützung mitgestalten
  • Interne und externe Kommunikation kompetent unterstützen
  • Präsentation von Dokumentationen und Produkteunterlagen kundenfreundlich aufbereiten

Mitgestalten von Projekten

  • Kleinere Projekte definieren, planen, realisieren und abschliessen
  • Arbeiten und Aufträge systematisch und effizient vorbereiten, strukturieren und dokumentieren
  • Projektcontrollingaufgaben gemäss Auftrag wahrnehmen und nach Absprache Korrekturmassnahmen einleiten

Tätigkeiten

Print- und Webmedien

Designen und Layouten von Broschüren, Flyern und Plakaten. PDF-Dateien für Print und Web aufbereiten und exportieren sowie Bilder bearbeiten und für das richtige Medium abspeichern. Erstellen von Icons und Grafiken für Webseiten und Printprodukte.

Foto und Video

MediamatikerInnen können Foto- und Videoprojekte vom Konzept bis zur Endverarbeitung planen und umsetzen. Sie kennen sich mit der Kamera und dem dazugehörigen Equipment besten aus und wissen, für welche Arbeitssituation welches Tool zu verwenden ist.

Webseiten und Datenbanken

Als MediamatikerIn kennt man sich bestens in der Webumgebung aus. Das Erstellen von Webseiten mit HTML/CSS sowie das Betreuen eines CMS sind für MediamatikerInnen kein Problem. Sie kennen sich in den Script- und Programmiersprachen JavaScript und PHP gut aus.

Administration und Kundenbetreuung

Auch kleinere administrative Arbeiten sind für MediamatikerInnen eine Leichtigkeit. Sie können mit den Office-Tools umgehen und beherrschen den Mailaustausch mit den Kunden. Sie können die Kunden ausserdem kompetent und professionell beraten.

Was erwartet mich in der Ausbildung? 

  • Vierjährige Lehre mit anspruchsvollem schulischem Anteil während der ganzen Lehrzeit.                        
  • Berufsfachschulunterricht während 2 Tagen pro Woche mit allgemeinbildenden Fächern sowie fachspezifisch in den Bereichen Multimedia, Betriebswirtschaft, Marketing und Informatik.
  • Grundlegende Fertigkeiten werden in 5 Überbetrieblichen Kursen (ÜK's) erworben - oder aber im Basis- oder Doppelbasis-Lehrjahr- und später in der praktischen Ausbildung im Lehrbetrieb vertieft.
  • Lehrbegleitend kann die Berufsmatura absolviert werden; bei erfolgreichem Abschluss ermöglicht dies die prüfungsfreie Aufnahme an eine Fachhochschule (Bachelorstudium).

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Volksschule, oberste Stufe
  • Absolvierter Eignungstest der ICT-Berufsbildung Bern Mediamatik (ICT-BBBM)

Anforderungen an die Lernenden

  • Interesse am Computer und neuen Medien
  • Kommunikationsfähigkeit und Offenheit
  • Freude an theoretischen Überlegungen
  • Freude an praktischer Tätigkeit
  • Kreativität und Einfühlungsvermögen
  • Teamfähigkeit und Mobilität
 

Überbetriebliche Kurse

ÜK

ÜK Thema Kurzbeschrieb Lehrjahr
ÜK 1 Personalcomputer in Betrieb nehmen Dieser Kurs beschäftigt sich mit dem Arbeitsplatz des Mediamatikers. Mit diesem ÜK sollen Verständnis für Computer und dessen Applikationen entwickelt werden.  1.
ÜK 2 Gestalten und designen von Layouts Es werden den Mediamatikern verschiedene Kreativitätsmethoden beigebracht. Als ÜK-Arbeit wird für einen Kunden ein eigenes Logo und eine Visitenkarte, eine Broschüre, ein Inserat und eine Anmeldekarte gestaltet. Dabei muss das CI / CD des Kunden eingehalten werden.  1.
ÜK 3 Multimediaprodukt erstellen Die Lernenden schliessen sich in kleinen Teams zusammen und erarbeiten ein Video, welches am Schluss in eine eigene Website einzubinden ist. Kundenkontakt, Filmen, Storyboard und Konzept erstellen gehören zu den Aufgaben.  2.
ÜK 4 Dynamische Webseite erstellen In diesem ÜK erstellen die Lernenden eine eigene Webseite zu einer Firma und bauen diese in einem Content-Management-System auf. Der Kunde kann somit seine Inhalte leicht einpflegen.  2.
ÜK 5 Kleines Netzwerk aufbauen und betreiben Die MediamatikerInnen lernen, wie man ein Netzwerk mit Client/Server-Technologie verwaltet. Sie können neue Benutzer erfassen und dementsprechende Rechte vergeben.  3.

ÜK Beispiele

Hier finden Sie einige ÜK Produkte, die von Lernenden des 1. und 2. Lehrjahres erstellt wurden:

BBZ Biel

Das Berufsbildungszentrum Biel-Bienne bildet junge Erwachsene in allgemeiner und beruflicher Bildung gewerblich-technischer Richtung für den ersten Arbeitsmarkt aus. Das Bildungsspektrum reicht von den Brückenangeboten (Berufswahl und Integration), über die schulische berufliche Bildung in rund 30 Berufen (Berufskunde, Allgemeinbildung und Sport) bis zur Berufsmaturität. In einer Vollzeitlehrwerkstatt werden 200 Lehrstellen in 7 mikrotechnischen Berufen angeboten. Beim Beruf Mediamatiker EFZ wirkt das BBZ Biel-Bienne als überregionales Kompetenzzentrum.

Berufsbildungszentrum BBZ Biel

Wasenstrasse 5
Postfach 4264
2500 Biel 4

Tel: 032 344 37 52
Fax: 032 342 14 49
E-Mail: info@bbz-biel.ch