Qualifikationen

Die IPA (Individuelle Praktische Arbeit)

Mit der IPA werden die praktischen Fähigkeiten der Lernenden im Lehrbetrieb überprüft. Die Arbeit ist ein Projekt oder Teilprojekt und dauert zwischen 70 und 90 Stunden. Die IPA fliesst mit 40 % in die Schlussnote ein und zählt als Fallnote. Dies bedeutet, dass bei einer ungenügenden Note das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis (EFZ) nicht ausgehändigt wird.

Neu-Expertinnen & Neu-Experten

Aufnahme von Neu-Eexpertinnen & Neu-Experten

Die Expertinnen und Experten von ICT Berufsbildung Bern Mediamatik sind dafür besorgt, dass die Lehrabschluss-Prüfungen in geordneten Bahnen ablaufen. Sie kommen v.a. bei der Durchführung der IPA's (Individuelle praktische Arbeiten) zum Einsatz. Sie helfen bei der Validierung der Projekteingaben und begleiten die IPA. Am Schluss nehmen sie die Präsentation ab, führen das Fachgespräch und legen zusammen mit dem/der Fachvorgesetzten die Noten fest.

Diese edle Aufgabe im Dienste unseres Mediamatik-Nachwuchses bringt zusätzliche Einblicke in und Kontakte zu anderen Firmen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt und erfüllen Sie die unten aufgeführten Bedingungen, so melden Sie sich doch bitte bei uns:

  • Arbeit im Bereich Mediamatik und Abdeckung möglichst vieler Fachkompetenz-Bereiche
  • Engagement in der Mediamatik-Ausbildung, sprich selber MediamatikerInnen während der Lehre begleiten oder berufsbezogener Umgang/Arbeit mit Mediamatik-Lernenden
  • Berufserfahrung im Bereich Mediamatik von mind. drei Jahren
  • Wenn möglich von anderem/r ExpertIn empfohlen
  • Am Puls der Zeit bleiben und für Neues offen sein
Die Wahl der neuen Expertinnen und Experten erfolgt durch die Lehrabschlussprüfungs-Kommission.

Kontakt

Mitglieder LAP-Kommission

Beda Wick
Chefexperte Mediamatik
BiCT AG

Mail: beda.wick@bict.ch

Oriana Chiandusso
Mitglied LAP-Kommission
Post CH AG

Mail: oriana.chiandusso@post.ch

Hans-Peter Iseli
Mitglied LAP-Kommission
VBS, Zentrum elektronische Medien (ZEM)

Mail: hans-peter.iseli@vtg.admin.ch